Ohrläppchenkorrektur

Eingerissene Ohrläppchen

Ein- bzw. ausgerissene Ohrlöcher sind keine Seltenheit. Sie entstehen oft durch zu schwere Ohrringe oder durch Hängenbleiben mit Ohrschmuck an einem Widerstand. Ein derzeitiger Trend – das Tunneln, führt ebenfalls

jedoch gewünscht zu großen Ohrlöchern. Aber auch dieser Trend besteht nicht ewig und schon jetzt kommen viele mit dem Wunsch das Tunneling wieder rückgängig zu machen in unsere Praxis.

Operative Rekonstuktion

Dank feinster mikrochirurgischer Operationstechniken sind wir in der Lage das Ohrläppchen zu rekonstruieren und fast narbenfrei zu verschließen.

Die Operation erfolgt schmerzfrei in örtlicher Betäubung. Im Anschluss wird das umliegende Narbengewebe entfernt und das Ohrläppchen in seine ursprüngliche Form rekonstruiert. Es erfolgt eine feine Naht, dessen Nahtmaterial  nach 10 Tagen entfernt werden kann. Sie erhalten einen wasserfesten Verband, so dass Sie duschen können, allerdings  nicht Schwimmen, Baden oder in die Sauna.

8 bis 12 Wochen später ist ein erneutes Stechen des Ohrloches möglich, was auch gerne in unserer Praxis erfolgen kann.

  • Ab 250 Euro
  • Desinfektion
  • Örtliche Betäubung
  • Rekonstuktion des Ohrläppchens
  • Feinste Naht
  • Wasserfester Verband
  • Entfernung des Nahtmaterials nach 10 Tagen
  • Erneutes Stechen eine Ohrloches nach 8 bis 12 Wochen möglich