Intimchirurgie von Frauen für Frauen

Schamlippenkorrektur / Vaginalverjüngung / Bleaching

Der Begriff ‘Well-Aging’ ist längst in aller Munde. Neu ist der Wunsch vieler Frauen nicht nur im Gesicht und Decolltee jung und frisch auszusehen. In unserer heutigen Zeit ist es mittlerweile möglich auch das Tuning des Intimbereichs vorzunehmen. Der Wunsch dazu ist absolut nachvollziebar. Viele Frauen leiden lange still vor sich hin aufgrund beispelsweise asymmetrischer oder zu großer innerer Schamlippen. Auch führt der Verlust von Kollagen und Elastin ab Mitte der 2. Lebensdekade in den Wänden der Vagina zu ungewollten Veränderungen. Dadurch bedingt verändert sich teils auch des Sexualverhalten der Frauen und es entsteht zunehmend mehr Unsicherheit. Wenn nun zusätzlich aufgrund von Schwangerschaft und Stress die Belastung der Scheidenwände hoch ist, kann es zu einer übermäßigen Entspannung des vaginalen Gewebes kommen.

Zusätzlich leiden viele Patienten unter dem äußeren Erscheinungsbild der Vulva bzw. des Analbereichs. Fragestellungen sind zum einen die Farbe der Haut im Intimbereich als auch deren Jugendlichkeit und Straffheit.

In unseren Augen sind all diese Wünsche und auch Unsicherheiten vollkommen nachvollziebar und was im arabischen Raum schon lange praktiziert wird, erhält nun endlich auch mehr und mehr Einzug in unserer Ästhetik. Endlich wird der Bereich nicht mehr taburisiert und aufgrund enormer technischer Entwicklung gibt es neue und effektive Methoden um auch Ihrer Intimregion wieder mehr Jugendlichkeit und Ästhetik zu schenken.

Femilift - sanfte Straffung der Vagina ohne Op

„Femilift“ ist eine so genannte ‚walk-in‘ Behandlung. Besonders für Frauen nach der Schwangerschaft bietet dieses Verfahren eine schonende Methode, um die Intensität der Gefühle während des Geschlechtsverkehrs wieder zu steigern. Außerdem ist es eine anerkannte Therapie für Frauen, die unter Stress-Inkontinenz leiden. Auch hier kann das unbeschwerte Lebensgefühl durch die ständige Angst beim Husten, Lachen oder Nießen Urin zu verlieren, stark beeinträchtigt sein.

Was bisher mit Rückbildungsgymnastik und sogenannten Kegelübungen versucht wurde, kann nun durch eine neuartige, Lasertherapie, den sogenannten „Femilift“ schmerzfrei und effektiv unterstützt werden. Durch gezielte, milde Hitzeapplikation wird die Kollagenneubildung anregt. Das betroffene Gewebe wird durch die Behandlung gestrafft, erneuert und gestärkt. Für den gewünschten Effekt sind insgesamt drei Behandlungen im Abstand von 4-6 Wochen á 30 Minuten notwendig. Eine 4. kostenlose Sitzung empfehlen wir zur Auffrischung ein Jahr später. Da der Kollagenaufbau eine gewisse Zeitspanne benötigt, ist nach der letzten Sitzung noch etwas Geduld erforderlich, um das endgültige Ergebnis zu erreichen.

Es entstehen keine Ausfallzeiten, Sie können die Behandlung problemlos in der Mittagspause terminieren. Gerne beantworten wir Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch weitere Fragen.

  • 1785 Euro (insgesamt für alle 3 bzw. 4 Sitzungen)
  • Voruntersuchung durch die Frauenärztin, sollte diese länger als 3 Monate zurückliegen (normale Routineuntersuchung-diese sollte ohnehin aus medizinischer Sicht 2x jährlich erfolgen)
  • Sie sollten nicht schwanger sein. Sollten Sie diesbezüglich unsicher sein, so sprechen Sie uns bitte darauf an, wir führen dann einen Schwangerschaftstest durch
  • Zum Zeitpunkt der Laserung sollten Sie keine Infektion im Bereich der Vagina haben (Herpes, Pilzinfektion oder ähnliches)
  • Grundliche Besprechung des Procedere (sofern die o.g. Punkte nicht widersprechen)
  • Femilift-Laserung mittels Appilkator der Vagina (ca. 20-30min insgesamt)
  • Keine spezielle Nachsorge erforderlich
  • 3-5 Tage auf Geschlechtsverkehr und die Benutzung von Tampons verzichten
  • Keine Schmerzmedikation erforderlich
  • Sport sofort wieder möglich

Hautaufhellung (Bleaching) und Verjüngung des Intimbereichs

Besonders aus südlicheren Regionen kennen wir die Methode des Intim-Bleaching schon sehr lange. Die störende dunkle Einfärbung ergibt sich aus den Melanozyten, die umgangssprachlich als Pigmentzellen bezeichnet werden. Die Pigmentzellen erzeugen Melanin, das sich gehäuft in den Hautschichten ablagert und sich so zu dunklen Hautpartien verdichtet. Zunehmend wünschen sich immer mehr Frauen aber auch Männer eine bessere Optik der Intim- und Analregion. Nicht allein das dunkle Pigment wird als störend empfunden, auch die Schlaffheit des Gewebe sowie Verfärbungen durch kleine Narben (eingewachsene Haare, Rasieren etc.). Die Farbe aber auch die Beschaffenheit der Intimzone kann mittels fraktionierter Laserbehandlung deutlich verbessert werden.

Ähnlich wie im Gesicht erfolgt in örtlicher Betäubung eine Laserbehandlung, welche zum einen die Kollagenneubildung anregt, zum anderen durch den tiefen Peelingeffekt auch für ein gleichmäßigeres, helles Hautkolorit sorgt. Die Vulva  und bei Wunsch auch Analregion wirkt so verjüngt und straffer. Die Behandlung ist schmerzarm, jedoch erfordert die Nachbehandlung besondere Beachtung. Diese wird in einem ausführlichen Beratungsgespräch genauestens erklärt. Der Eingriff ist bei Frauen ebenso beliebt wie bei Männern. Die Ästhetik der Intimregion spielt eine zunehmend wichtige Rolle bei beiden Geschlechtern. Die Behandlung lässt sich auf Wunsch sehr schön mit einer Schamlippenverkleinerung  kombinieren.

  • je nach Größe des behandelten Areals ab 417 Euro
  • Es sollte keine frische Infektion im Bereich des Behandlungsareals vorliegen
  • Herpesprophylaxe in Tablettenform (sofern notwendig)
  • Betäubungssalbe für 30 min
  • Laserung (kaum spürbar)
  • Salbenvorlage
  • Herpesprophylaxe für weitere 5 Tage (sofern notwendig)
  • Duschen sofort möglich
  • 3-4x täglich mit spezieller Wundcreme eincremen
  • Im Falle von Geschlechtsverkehr anschließend mit Wasser reinigen und mit der speziellen Wundcreme versorgen
  • Auf Baden für 10 Tage verzichten
  • Wiederholung zur Intensivierung des Ergebnis nach 4-6 Wochen möglich

Schamlippenkorrektur

Die kleinen Schamlippen (Labia minora) unterscheiden sich stark von Frau zu Frau und manchmal besteht eine große Asymmetrie. Viele Frauen leiden sehr unter dem Erscheinungsbild ihrer Schamlippen. Teilweise berichten Frauen über schmerzhafte Zustände aufgrund der Größe der Labia minora. Dieser Umstand ist in unseren Augen nicht notwendig und wir möchten diesen Patientinnen unkompliziert und effektiv helfen. Mittels einer chirurgischen Korrektur der inneren Schamlippen kann ein anatomisch harmonisches Ergebnis erzielt werden. Der Eingriff wird in der Regel in örtlicher Betäubung durchgeführt und ist dadurch fast schmerzlos. Wichtig ist wie immer bei Eingriffen in der Intimregion die gründliche Nachsorge. Aus Erfahrung bitte wir hier insbesondere unsere Patientinnen von permanenter Selbstkontrolle der operierten Region abzusehen. Dies führt zu unnötigen Komplikationen und verzögert den ansonsten schnellen Heilungsprozess. Sie dürfen sich vollkommen entspannen und uns Vertrauen. Gemeinsam ebnen wir Ihnen den Weg zu mehr Gelassenheit und Selbstbewußtsein bezüglich Ihrer intimsten Körperregion. Eine gründliche Planung hierzu erfolgt in einem ausfürhlichen Beratungsgespräch, welches in unserer Praxis diskret und respektvoll vereinbart werden kann.

  • Ab 1785 Euro
  • Beratung,Planung und Aufklärung
  • Einzeichnen des Wunschergebnisses
  • Betäubung
  • Chirurgische Entfernung des überschüssigen Gewebes
  • Ästhetische Naht der Wundränder
  • Salbenvorlage
  • Schmerzmedikation und Antibiose in Tablettenform
  • Verbleib für eine weitere Stunde in unserer Obhut post Op
  • Schmerzmedikation bei Bedarf
  • Antibiose für weitere 5 Tage
  • Am Tag der Op keine speziellen Maßnahmen
  • Am 1 Tag post Op Wiedervorstellung zur Kontrolle
  • Reinigung der Wundregion mit lauwarmen Wasser (Duschen möglich)
  • Salbenversorgung
  • Die operierte Region möglichst komplett in Ruhe lassen
  • Toilettengang problemlos, anschließend sanfte Reinigung mit lauwarmen Wasser (keine Seife)
  • 2. Kontrolle 5 Tage post Op
  • Fadenzug am 8 Tag post Op falls erforderlich
  • Geschlechtsverkehr circa 4 Wochen post Op sofern alle Wundränder problemlos verheilt sind